Eingabeformate:
  • Filtered HTML:
    • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
    • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>

      Diese Website erlaubt HTML-Inhalte. Obwohl das Erlernen aller HTML-Befehle abschreckend erscheint, ist es sehr einfach, nur eine kleine Anzahl der grundlegendsten HTML-„Tags“ zu lernen. Diese Tabelle enthält Beispiele für jedes Tag, das auf dieser Website erlaubt ist.

      Weitere Informationen zu HTML sind in SelfHTML erhältlich oder können mit Suchmaschinen im Internet auch an anderer Stelle gefunden werden.

      Tag-BeschreibungEingegebenErgebnis
      Anker werden benutzt um Links zu anderen Seiten zu erstellen.<a href="http://www.einkaufen-duesseldorf-flingern.de">Einkaufen Düsseldorf Flingern</a>Einkaufen Düsseldorf Flingern
      Hervorgehoben<em>Hervorgehoben</em>Hervorgehoben
      Fett<strong>Fett</strong>Fett
      Zitat<cite>Zitat</cite>Zitat
      Kodierter Text um Quelltexte anzuzeigen<code>Code</code>Code
      Ungeordnete Liste – Mit <li> wird jedes Listenelement begonnen<ul> <li>Erster Eintrag</li> <li>Zweiter Eintrag</li> </ul>
      • Erster Eintrag
      • Zweiter Eintrag
      Geordnete Liste – Mit <li> wird jedes Listenelement begonnen<ol> <li>Erster Eintrag</li> <li>Zweiter Eintrag</li> </ol>
      1. Erster Eintrag
      2. Zweiter Eintrag
      Definitionslisten sind ähnlich zu anderen HTML-Listen. <dl> leitet die Definitionsliste ein, <dt> enthält den zu definierenden Begriff und <dd> enthält die Definitionsbeschreibung.<dl> <dt>Erste Bedingung</dt> <dd>Erste Definition</dd> <dt>Zweiter Begriff</dt> <dd>Zweite Definition</dd> </dl>
      Erste Bedingung
      Erste Definition
      Zweiter Begriff
      Zweite Definition

      Die meisten Sonderzeichen können problemlos direkt eingegeben werden.

      Falls Probleme auftreten, sollten HTML-Entitäten verwendet werden. Ein Beispiel ist &amp; für ein kaufmännisches &. Eine vollständige Liste stellt SelfHTML bereit. Einige Zeichen sind:

      ZeichenbeschreibungEingegebenErgebnis
      Kaufmännisches Und&amp;&
      Mehr als&gt;>
      Weniger als&lt;<
      Anführungszeichen&quot;"
    • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erkannt. Die Tags für Zeilenumbrüche (<br />) und Absätze (<p></p>) werden automatisch eingefügt. Wenn Absätze nicht erkannt werden, sollten noch einige Leerzeilen eingefügt werden.
  • Full HTML:
    • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
    • Benutzerdefinierten PHP-Code verwenden

      In einigen Inhaltsarten der Website kann eigener PHP-Code eingebunden werden, einschließlich Beiträgen und Blöcken. Auch wenn das Einbinden von PHP-Code in Beiträgen und Blöcken eine leistungsfähige und flexible Funktionalität ist wenn sie von einem vertrauenswürdigen Benutzer mit Erfahrung in PHP verwendet wird, ist es ein wesentliches und gefährliches Sicherheitsrisiko, wenn es nicht sachgemäß verwendet wird. Selbst ein kleiner Fehler beim Einfügen von PHP-Code kann die Website gefährden.

      Die Verwendung von PHP-Code in Beiträgen ist nur bei ausreichender Vertrautheit und Sicherheit im Umgang mit PHP, SQL und Drupal zu empfehlen. Fehlende Erfahrung oder das bloße Herumexperimentieren mit PHP kann die Drupal zugrunde liegende Datenbank beschädigen, die komplette Website außer Betrieb setzen sowie die Sicherheit erheblich beeinträchtigen.

      Anmerkungen:

      • Bitte daran denken, jede Zeile zweimal auf Syntax- und Logikfehler vor dem Speichern zu untersuchen.
      • Anweisungen müssen mit einem Semikolon korrekt abgeschlossen werden.
      • Globale Variablen innerhalb des eigenen PHP-Codes behalten ihre Werte auch nach der Ausführung des Skriptes bei.
      • register_globals ist deaktiviert. Das Verständnis und die Nutzung der in der Drupal-Formular-API beschriebenen Funktionen ist Grundlage für korrekte Nutzung von Formularen.
      • Die Anweisungen print und return dienen der Ausgabe von Inhalten.
      • Die Entwicklung und das Testen des PHP-Codes sollte mit einem separaten Skript und einer Testdatenbank erfolgen bevor er in einer produktiven Umgebung eingesetzt wird.
      • Die Alternative, eigenen PHP-Code in ein Website-spezifisches Modul oder in die Datei template.php auszulagern, ist üblicherweise dem direkten Einbinden des PHP-Codes in einen Beitrag oder Block vorzuziehen.
      • Der PHP-Filter ist für die Ausführung von eingebettetem PHP-Code zuständig. Ist das PHP-Filter-Modul deaktiviert oder gelöscht, wird der PHP-Code nicht ausgeführt, sondern der PHP-Code im Quelltext angezeigt.

      Ein einfaches Beispiel: Ein „Willkommen“-Block, der die Besucher mit einer einfachen Nachricht begrüßt.

      • Erstellen Sie einen Block mit der Bezeichnung „Willkommen“ und als Eingabeformat ist „PHP-Code“ (oder jedes andere Eingabeformat, das PHP unterstützt) zu wählen. Als Inhalt des Blocks ist folgender PHP-Quellcode einzugeben:

        print t('Welcome visitor! Thank you for visiting.');
        
      • Um den Namen eines registrierten Benutzer anzuzeigen sollte stattdessen dieser Code verwendet werden

        global $user;
        if ($user->uid) {
        print t('Welcome @name! Thank you for visiting.', array('@name' => $user->name));
        }
        else {
        print t('Welcome visitor! Thank you for visiting.');
        }
        

      Drupal.org bietet einige Beispiele für PHP-Schnipsel; Eigene kann man mit etwas PHP-Erfahrung und Drupal-Kenntnissen selbst erstellen.

Social Bookmarks

share